Betreff: [aktuelles@adfc-bo.de] Fahrradfreundliches Bochum?
Von: "Klaus Kuliga" <kuliga@online.de>
Datum: 08.06.2011 20:38
An: aktuelles@adfc-bo.de

Hallo liebe Freunde des Rad Fahrens in Bochum!

Heute tagte der Beirat der Agenda21 in Bochum und auf der Tagesordnung stand
ein Bericht von Herrn Töpfer (Stadtverkehr Bochum) zum Stand einer Bewerbung
der Stadt Bochum bei der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte,
Gemeinden und Kreise in NRW (AGFS).

Der Tagesordnungspunkt wurde fast vergessen und erst auf Nachfrage
nachgeliefert. Das ganze dauerte nicht länger als zwei Minuten.

Herr Töpfer teilte mit, die Verwaltung sammele Unterlagen für eine
Bewerbung, die sie selbst als ambitioniert einschätzt. Zu der politischen
Unterstützung für eine Bewerbung sagte Herr Töpfer wir arbeiten daran.

Mit anderen, weniger diplomatischen Worten: Das fahrradfreundliches Bochum
ist politisch nicht gewollt.
Unter diesen Voraussetzungen kann eine Bewerbung nichts anderes sein als ein
plumpes Täuschungsmanöver: Man besorgt sich das Etikett fahrradfreundlich, um dann ungestört weiter
der Fata Morgana von der Autostadt Bochum hinterher zu jagen, bis zum
bitteren Ende.

Diese Lüge brauchen wir nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kuliga

Vorsitzender ADFC Bochum e.V.
Kuliga@adfc-bo.de
(0234) 33 74 13