Betreff: [aktuelles@adfc-bo.de] Hansastraße, Darpestraße und Erzbahntrasse
Von: Klaus Kuliga
Datum: 16.12.2011 11:20
An: aktuelles@adfc-bo.de

Hallo liebe Freunde des Rad Fahrens in Bochum,

die WAZ berichtet in ihrer heutigen Ausgabe über die Planungen für die neue Verkehrsführung im Bereich des zukünftigen Westkreuzes.

Sehr positiv werten wir, dass die Zusage, die direkte Verbindung von Wattenscheider und Bochumer Straße für Radfahrer zu erhalten, tatsächlich eingehalten wird.

Ein offenes Problem stellt sich an der Einmündung der Darpestraße in die Hansastraße.

Von Wattenscheid aus gesehen, hat die Hansastraße bis zum Kreisverkehr mit der Gewerbestraße Radfahrstreifen. In Richtung Bochum gibt es von da aus einen separaten, getrennt von der Fahrbahn geführten, gemeinsamen Rad-und Gehweg. Diesem Radweg fehlt jede Anbindung an die Darpestraße.

Die Darpestraße ist spätestens seit der Errichtung der direkten Anbindung der Darpestraße an die Erzbahntrasse ein wichtiger Zubringer für den Radverkehr. Daher ist es notwendig, eine direkte Radverkehrsverbindung zwischen Einmündung Darpestraße und dem Kreisverkehr mit der Gewerbestraße in beiden Fahrtrichtungen herzustellen.

Wir haben das Tiefbauamt um Auskunft gebeten, wie die Planungen dazu aussehen.

-- 
Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kuliga

Vorsitzender ADFC Bochum e.V.
Kuliga@adfc-bo.de
(0234) 33 74 13