Betreff: [aktuelles@adfc-bo.de] Radfahren in Bochum: Aber sicher!
Von: Klaus Kuliga
Datum: 21.01.2012 20:07
An: aktuelles@adfc-bo.de

Hallo liebe Freunde des Rad Fahrens in Bochum,

die Stadt berät zur Zeit mehrere Verkehrsplanungen im Bereich um das zukünftige Westkreuz. Betroffen sind die Straßen
Alleestraße / Essener Straße / Wattenscheider Straße / Kohlenstraße / Stahlhauser Straße / Bochumer Straße.

Auf allen diesen Straßen und den damit verbundenen Kreuzungen ist die Situation für die Bochumer Radfahrer nicht gerade erfreulich. Die Planungen lassen in ihrem jetzigen Stand keine wesentliche Verbesserung erwarten. Das zeigte auch die Diskussion der entsprechenden Beschlussvorlagen in der Sitzung des den Ausschuss für Umwelt, Ordnung, Sicherheit und Verkehr am letzten Donnerstag (19.1.2012).

Wir haben das zum Anlass genommen, eine ausführliche Stellungnahme, einzureichen, die die Messlatte spürbar höher legt.
Verbunden damit ist ein Bürgerantrag, der wenigstens dafür sorgen soll, dass unsere Stellungnahme tatsächlich gelesen wird.

Die angesprochenen Planungen finden sich in den Unterlagen zu der Ausschusssitzung im Ratsinformationssystem, Tagesordnungspunkte 1.1 bis 1.3:
https://session.bochum.de/somacos/net/bi/to0040.php?__ksinr=4812

Unsere Stellungnahme - ein Grundsatzpapier - habe ich als Pdf-Datei angehängt. Die zentrale Frage lautet:

Würden Sie ein zehnjähriges Kind auf diesen Bochumer Straßen selbständig Rad fahren lassen? Wenn nein, dann sind diese Straßen nicht verkehrssicher und die Stadt muss handeln.

Noch eine Anekdote aus der Ausschusssitzung vom Donnerstag:

Die Verwaltung hatte eine "Mitteilung" zu der Radverkehrsführung im Bereich Wittener Straße / Ferdinandstraße / Düppelstraße auf die Tagesordnung gesetzt (und damit veröffentlicht) .
Dazu hatten wir eine - sehr entschiedene - Erwiderung verfasst und eingereicht. Tenor: So nicht!
Als die Sitzung begann, hatte die Verwaltung ihre Mitteilung kommentarlos zurückgezogen...
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Auch diese Stellungnahme ist im Anhang zu finden.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kuliga

Vorsitzender ADFC Bochum e.V.
Kuliga@adfc-bo.de
(0234) 33 74 13