Betreff: [aktuelles@adfc-bo.de] Heute in der WAZ: Oskar-Hoffmann-Str. und Universitätsstr.
Von: Klaus Kuliga
Datum: 15.02.2012 09:43
An: aktuelles@adfc-bo.de

Hallo liebe Freunde des Rad Fahrens in Bochum,
die WAZ kündigt in ihrer heutigen Ausgabe den Umbau der Oskar-Hoffmann-Straße einschließlich des Kreuzungsbereiches mit der Universitätsstraße an.

Der ADFC Bochum hatte im September 2011 beantragt, die Radverkerkehrsführung in dieser Kreuzung so auszuführen, dass Radfahrer nicht behindert und gefährdet werden. Die Stadt hatte eine Planung auf dem Stand der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts vorgestellt.

Noch im November hatte ein Vertreter des Tiefbauamtes die Planungen der Stadt verteidigt und mit angeblich notwendigen Räumzeiten begründet, die bei einer Führung nach ERA 2010 nicht eingehalten werden könnten. Eine absurde Idee.

Jetzt steht in der Zeitung:
"Von der Ursprungsidee, die Radfahrer neben der Fußgängerfurt zu führen, hat sich die Stadt nach Kritik des ADFC verabschiedet. ('bremst den Rad-Verkehrsfluss'). Die überarbeitete Planung wird dem Beschwerdeausschuss am 28.Februar vorgelegt."

Interessierte sind herzlich eingeladen, an der öffentlichen Sitzung teilzunehmen.

... und wir klopfen uns wieder selbst auf die Schulter und fragen uns, warum die Stadt Bochum nicht gleich eine vernünftige Planung vorgelegt hat.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kuliga

Vorsitzender ADFC Bochum e.V.
Kuliga@adfc-bo.de
(0234) 33 74 13