Betreff: [aktuelles@adfc-bo.de] 10 Jahre Warten auf die Kortumstraße
Von: Klaus Kuliga
Datum: 01.05.2012 11:38
An: aktuelles@adfc-bo.de

Hallo liebe Freunde des Rad Fahrens in Bochum,
die WAZ berichtet über den neu gestalteten Konrad-Adenauer-Platz, der am Montag eröffnet wurde. Nebenbei wird ein wichtiges Datum verkündet:
Die Renovierung der Kortumstraße zwischen Nordring und Brückstraße soll in der zweiten Jahreshälfte 2012 beginnen. Soll.

Wir dürfen  mittlerweile schon das zehnjährige Jubiläum des Wartens auf die Freigabe der Kortumstraße zwischen Nordring und Brückstraße für den Fahrradverkehrs feiern.

Im Jahre 2002 fand ein von der Stadt veranstalteter Workshop zum Gerberviertel statt, im die Bürger Konzepte für Leben und Verkehr im Gerberviertel erarbeiten durften. Der ADFC musste sich selber dazu einladen. Dafür haben wir auch nur eine einzige Position vertreten:

Weil die Stadt Bochum sich absichtsvoll entschieden hatte, auf dem Nordring keinerlei Radverkehrsanlagen zu bauen, forderten wir im Umkehrschluss, dass alle Straßen im Gerberviertel für Radfahrer in beiden Richtungen frei befahrbar sein müssen - als Alternative zum Nordring.

Die Stadt Bochum hat das bis heute erfolgreich verhindert. Zwar ist die Große Beckstraße nach endlosen Jahren des Wartens mittlerweile freigegeben und hat einen Radfahrstreifen, aber die Kortumstraße ist immer noch gesperrt.

Dauernd fahren dort Radfahrer - auch solche mit leitender Funktion bei der Stadt Bochum - gegen die Fahrtrichtung der Einbahnstraße und verursachen keine Unfälle. Trotzdem hat es die Verwaltung trotz jahrelanger Anstrengungen in zehn Jahren nicht geschafft die Einbahnstraße für Radfahrer frei zu geben.

Wir haben die ganze Zeit auf die Freigabe gedrängt und sind in der Sache keiner Auseinandersetzung aus dem Weg gegangen. Sachliche Argumente gegen die Freigabe gibt es nicht. Einfacher als diese 150 m Straße lässt sich kaum eine Einbahnstraße frei geben.

Vielleicht dann nach der zweiten Jahreshälfte 2012?

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kuliga

Vorsitzender ADFC Bochum e.V.
Kuliga@adfc-bo.de
(0234) 33 74 13