Betreff: [aktuelles@adfc-bo.de] Der Beschwerdeausschuss, die WAZ und der ADFC
Von: Klaus Kuliga
Datum: 28.06.2012 12:42
An: aktuelles@adfc-bo.de

Hallo liebe Freunde des Rad Fahrens in Bochum,

der Bericht der WAZ über die Sitzung des Beschwerdeausschusses am Dienstag wird von den Lesern rege kommentiert.

Momentan steht es 6:1 für den ADFC (Der erste Kommentar wurde vom Moderator blockiert. War wahrscheinlich zu höflich formuliert...)

In der gedruckten Ausgabe ist zusätzlich ein Kommentar von Sabine Vogt abgedruckt. Sie spricht nicht nur von "Rüden Radfreunden", sondern auch - anders als im Artikel - von Beleidigungen durch den ADFC.
Wer wen wann und wie beleidigt haben soll, bleibt ungesagt.

Genauso wie die im Artikel zitierte Unterstellung der Oberbürgermeisterin an die Adresse des ADFC ("Es kann nicht sein, ständig Unterstellungen zu machen.") völlig unbegründet bleibt.

Ich denke, dass ich die im Beschwerdeausschuss erhobenen Vorwürfe gegen die Verwaltung sehr gut begründet habe. Wer sich selbst ein Bild machen
will: Das von mir im Beschwerdeausschuss vorgetragene Papier befindet sich im Anhang.

Die angesprochenen Unterlagen finden sich im RIS ("Bürgerinformationssystem"):
https://session.bochum.de/somacos/net/bi/infobi.php?__cportallinks=gdst&__cportalrechts=x

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kuliga

Vorsitzender ADFC Bochum e.V.
Kuliga@adfc-bo.de
(0234) 33 74 13

Diese Stadt muss sich bewegen - am besten mit dem Rad.