Betreff: [aktuelles@adfc-bo.de] Wer Fahrrad fährt, kann mehr Schokolade essen.
Von: Klaus Kuliga
Datum: 27.03.2013 14:14
An: aktuelles@adfc-bo.de
Reply-to:
aktuelles@adfc-bo.de

Hallo liebe Freunde des Rad Fahrens in Bochum,

heute Abend gibt es in der ROTUNDE (Katholikentagsbahnhof, Viktoriastraße) einen Vortrag mit Diskussion zum Thema:

POSTWACHSTUMSGESELLSCHAFT

Referent ist Niko Paech, einer der radikalsten und humorvollsten Kritiker der Wachstumsideologie.

Was das mit Radfahren zu tun hat? "Wer Fahrrad fährt, kann mehr Schokolade aus der Karibik und Darjeeling aus Indien genießen." - sagt Niko Paech, der davon ausgeht, das niemand mehr als 2,7 t CO2 im Jahr verbrauchen darf.

Zerrissenheit zwischen all den konkurrierenden Ansprüchen ist der Normalfall, kontert der Tagesspiegel im Interview. Und Paech antwortet:

"Na, dann steht eben auf dem Grabstein der Erde: Sie starb am Normalfall."

Nachlesen:
http://www.tagesspiegel.de/politik/wachstumskritiker-niko-paech-sehe-ich-aus-wie-ein-hippie/7431092.html

Oder heute Abend in der Rotunde. Eine Veranstaltung von occupybochum.de

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kuliga

Vorsitzender ADFC Bochum e.V.
Kuliga@adfc-bo.de
(0234) 33 74 13

Diese Stadt muss sich bewegen - am besten mit dem Rad.

Sie möchten keinen Newsletter mehr erhalten?
Auf der Seite http://www.adfc-bo.de/Newsletter.htm können Sie sich an- oder abmelden.