Betreff: [aktuelles@adfc-bo.de] Umbau Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB)
Von: Klaus Kuliga
Datum: 21.06.2013 12:16
An: aktuelles@adfc-bo.de
Reply-to:
aktuelles@adfc-bo.de

Hallo liebe Freunde des Rad Fahrens in Bochum,

Die Verwaltung hat am 13.06.2013 in der Bezirksvertretung Bochum-Mitte eine Beschlussvorlage zum Umbau des Zentralen Omnibusbahnhofes Bochum (ZOB) vorgestellt.

Alle Unterlagen dazu hier:
https://session.bochum.de/bi/vo0050.php?__kvonr=7054079&voselect=4937

Ich habe für den ADFC eine Stellungnahme zu der in der Bezirksvertretung einstimmig beschlossenen Variante 3 (großräumige Variante Angebotserweiterung) erstellt.

Die Planung kommt - wieder einmal - sehr schlecht weg.

Fazit der Stellungnahme:
Die rechtwinklige Führung des statt eines Radfahrstreifens eingeplanten Radweges an der Wittener Straße über eine freie, nicht signalisierte Rechtsabbiegespur steht in krassem Gegensatz zu den Anforderungen nicht nur der ERA 2010, sondern auch der StVO. Zu allem Überfluss endet dieser Radweg stumpf auf dem Gehweg vor dem Hotel Park Inn.
Radfahrer können auf diesem Radweg weder den Boulevard erreichen, noch nach rechts in den Ostring oder nach links in den Südring abbiegen.
Diese Planung entspricht dem Stand der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts, als Radwege für Autofahrer gebaut wurden, mit dem einzigen Ziel, die Radfahrer von der Straße zu bekommen.
Es bleibt unerklärlich, was die Verwaltung dazu bewogen hat, sich und die Stadt Bochum mit einer derartigen Planungsvorlage zu blamieren.


Stellungnahme mit Ausschnitt der Planung im Anhang.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kuliga

Vorsitzender ADFC Bochum e.V.
Kuliga@adfc-bo.de
(0234) 33 74 13

Diese Stadt muss sich bewegen - am besten mit dem Rad.

Sie möchten keinen Newsletter mehr erhalten?
Auf der Seite http://www.adfc-bo.de/Newsletter.htm können Sie sich an- oder abmelden.