Betreff: [aktuelles@adfc-bo.de] Langendreer hat Hinweistafeln
Von: Klaus Kuliga
Datum: 31.07.2013 14:11
An: aktuelles@adfc-bo.de
Reply-to:
aktuelles@adfc-bo.de

Hallo liebe Freunde des Rad Fahrens in Bochum,
es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Das haben sich auch die Aktivisten von „Langendreer hat’s“ gedacht und Orientierung für Radfahrer geschaffen.

An der Wittener Straße, direkt am Abzweig zum Ümminger See und am Ende des Rheinischen Esels an der Oberstraße haben die engagierten Bürger eigenhändig zwei große Hinweistafeln installiert, die Radfahrern den Weg durch Langendreer und die Verbindung vom Rheinischen Esel zum Ruhrtal (und umgekehrt) erklären.

Eigentlich wäre die Beschilderung dieser Verbindung Aufgabe der Stadt Bochum bei der Pflege des Radverkehrsnetzes NRW. Aber da bietet sich ein düsteres Bild. Viele Strecken sind lückenhaft oder falsch beschildert, so dass man kaum ein Ziel erreicht.

Die Aktion von „Langendreer hat’s“ ist bestes bürgerschaftliches Engagement.

Nachlesen (Link ist eine Zeile):
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/langendreer/radler-durch-langendreer-fuehren-id8251979.html


Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kuliga

Vorsitzender ADFC Bochum e.V.
Kuliga@adfc-bo.de
(0234) 33 74 13

Diese Stadt muss sich bewegen - am besten mit dem Rad.

Sie möchten keinen Newsletter mehr erhalten?
Auf der Seite http://www.adfc-bo.de/Newsletter.htm können Sie sich an- oder abmelden.