Betreff: [aktuelles@adfc-bo.de] Zweite Dienstaufsichtsbeschwerde: "Stumpfes Radwegende"
Von: Klaus Kuliga
Datum: 02.12.2013 10:48
An: aktuelles@adfc-bo.de
Reply-to:
aktuelles@adfc-bo.de

Hallo liebe Freunde des Rad Fahrens in Bochum,

ich habe soeben eine weitere Dienstaufsichtsbeschwerde bei der Bezirksregierung Arnsberg eingereicht. Gegenstand ist das unzulässige "stumpfe Radwegende" an der Kreuzung Wasserstraße / A448 (Außenring), an dem die Verwaltung der Stadt Bochum trotz unserer Proteste unbelehrbar festhält.

Ich bin gespannt auf die Reaktion aus Arnsberg. Bei der ersten Beschwerde (Radfahrverbot Wittener Straße) hat die Bezirksregierung ja vor allem vorgeführt, dass eine Krähe der anderen kein Auge aus hackt.

Die Beschwerde findet sich im Anhang.


Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kuliga

Vorsitzender ADFC Bochum e.V.
Kuliga@adfc-bo.de
(0234) 33 74 13

Diese Stadt muss sich bewegen - am besten mit dem Rad.

Sie möchten keinen Newsletter mehr erhalten?
Auf der Seite http://www.adfc-bo.de/Newsletter.htm können Sie sich an- oder abmelden.