Betreff: Harpener Hellweg und Cranger Straße (GE)
Von: Klaus Kuliga
Datum: 10.12.2013 18:46
An: aktuelles@adfc-bo.de
Reply-to:
"Klaus Kuliga (ADFC Bochum)"

Hallo liebe Freunde des Rad Fahrens in Bochum,

am Sonntag bin ich in Gelsenkirchen zufällig auf ein Beispiel getroffen, das die ganze Absurdität der Argumentation der Bochumer Verwaltung bezüglich des Harpener Hellwegs vorführt.

Was in Bochum unmöglich ist, ist in Gelsenkirchen auf der Cranger Straße (B226) längst Realität.

Der einzige Unterschied: In Gelsenkirchen ist der asphaltierte Fahrbahnstreifen viel schmaler als in Bochum und die Straßenbahn fährt dort noch!

Ich habe den genannten Artikel

http://www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-bochum/aktuelles/aktuelles/article/fahrrad-hoelle-pur.html

entsprechend ergänzt.


Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kuliga

Vorsitzender ADFC Bochum e.V.
Kuliga@adfc-bo.de
(0234) 33 74 13

Diese Stadt muss sich bewegen - am besten mit dem Rad.

Sie möchten keinen Newsletter mehr erhalten?
Auf der Seite http://www.adfc-bo.de/Newsletter.htm können Sie sich an- oder abmelden.