Ampelschaltung Kreuzung Herner Straße / A43

Vom ersten Betriebstag im September 2009 bis zum heutigen Tag erreichen den ADFC Bochum immer wieder Beschwerden und Hilfeersuchen von Bochumer und von auswärtigen Radfahrern, die an der Ampelschaltung im Bereich der Herner Straße / A43 verzeifeln.

Der ADFC Bochum und andere Bürger haben deshalb immer wieder bei der Stadt Bochum Beschwerden vorgebracht und auf Nachbesserung gedrängt. Besser geworden ist nichts. Die Ampelschaltung an der Kreuzung Herner Straße / A43 ist nach wie vor ein unzumutbares und verkehrsgefährdendes Hindernis auf der Herner Straße.

Die Verwaltung wiederholt bei jeder Beschwerde unverändert ihren Standpunkt, wonach die vorhandene Signalisierung
„den bestmöglichen Kompromiss aus den Forderungen der einzelnen Verkehrsteilnehmer darstellt, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen.“

Der ADFC Bochum hat nun sorgfältige und umfangreiche Recherchen angestellt, um die Behauptungen der Verwaltung nachvollziehbar zu überprüfen. Das Ergebnis ist alarmierend.

Die Ampelschaltung ist

Die Folge ist ein erhebliches Sicherheitsrisiko für Fußgänger und Radfahrer durch einen hohen Anteil von Querungen bei Rotlicht.

Wie man es richtig macht

„Die Erfahrungen zeigen, dass sich die Bemühungen um die Erhöhung der Sicherheit des Radverkehrs an Lichtsignalanlagen in ihr Gegenteil verkehren können, wenn die Radfahrer die Regelungen nicht verstehen oder nicht akzeptieren. Durch die dann zu erwartenden Rotlichtübertretungen können größere Gefährdungen auftreten als bei Anwendung einer einfachen Lichtsignalsteuerung oder ohne Signalisierung.

Die Akzeptanz der Lichtsignalsteuerung wird bei Radfahrern gefördert
- durch Regelungen, die einleuchtend und nachvollziehbar sind,
- durch Freigabezeiten für Radfahrer, die nicht erheblich kürzer sind als die für den parallel geführten Kraftfahrzeugverkehr,
- durch kurze Wartezeiten.
(Hinweise zur Signalisierung des Radverkehrs, Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) 2005.)

Bürgerantrag des ADFC Bochum

Entsprechend unserer am Beginn der Planungsphase, lange vor der Realisierung, gegenüber der Verwaltung vorgetragenen und seitdem unverändert aufrecht erhaltenen Position fordern wir in Übereinstimmung mit den geltenden Empfehlungen, Regeln und Vorschriften:

  1. Der Fahrradverkehr als Fahrzeugverkehr wird unabhängig vom Fußgängerverkehr signalisiert.
  2. Die Signalisierung des gesamten Fahrzeugverkehrs - damit auch des Fahrradverkehrs - wird bedarfsabhängig durch Detektoren (z.B. Induktionsschleifen) geregelt.
  3. Radfahrer erhalten, wie Autofahrer, ein durchlaufendes Grünsignal über die gesamte Kreuzung.
  4. Der Fahrradverkehr wird, wie der übrige Fahrzeugverkehr, geradlinig über die Kreuzung geführt (es gibt von und zur A 43 keine abbiegenden Radfahrer).
  5. Die Signalisierung und Radverkehrsführung in Fahrtrichtung Herne erfolgt analog zur Fahrtrichtung Bochum.
ALT Eine weitgehend geradlinige Führung des Fahrradverkehrs über die Kreuzung wäre möglich. Das wäre einfacher, sicherer und schneller.

Der Antrag im Original (Pdf).

Videos

Die folgenden Videos dokumentieren anhand der Fahrtrichtung Bochum die wichtigsten Ergebnisse unserer Recherchen und belegen, dass die Verwaltung den Bürgern sogar weitgehend falsche Auskünfte gibt.

Video 1: Durchlaufendes Grün, wenn man an der ersten Ampel bei Rot die Taste drückt?

Video 2: Was passiert, wenn man an der ersten Ampel bei Rot keine Taste drückt?

Video 3: Durchlaufendes Grün, wenn man an der ersten Ampel bei Grün die Taste drückt?

Video 4: Durchlaufendes Grün, wenn man an der ersten Ampel bei Rot die Taste drückt, aber wann und vor allem: warum?

Video 5: Zu lange Wartezeiten an zu vielen roten Ampeln führen zu ungenügender Akzeptanz. Rotlichtgeher sind die Folge:

Video 6: Zu lange Wartezeiten an zu vielen roten Ampeln führen zu ungenügender Akzeptanz. Rotlichtfahrer sind die Folge:

Video 7: Sollte man - wie von der Stadt Bochum empfohlen - an der grünen Ampel die Taste drücken?:

Video 8: Muss die durchlaufende Grünphase 35 Sekunden lang sein?:

Video 9: Sollte man - wie von der Stadt Bochum empfohlen - bei Grün an der zweiten Ampel die Taste drücken?: